Rechtzeitig - Selbstbestimmt - Vorsorgen

Jeder kann durch Unfall oder Krankheit plötzlich in die Lage kommen, dass er wichtige Angelegenheiten seines Lebens nicht mehr selbstbestimmt regeln kann.
Altersbedingte Erkrankungen können später dazu kommen. Die Folge ist oft der Verlust der Fähigkeit, den eigenen Willen zu äußern, Entscheidungen zu treffen oder Rechtsgeschäfte zu tätigen.

Das ist der große Irrglaube !

Im Deutschen Recht gibt es keine gesetzliche Vertretungsmacht.
§ 1896 BGB
Voraussetzungen

(1) Kann ein Volljähriger aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht besorgen, so bestellt das Betreuungsgericht auf seinen Antrag oder von Amtswegen für ihn einen Betreuer. Den Antrag kann auch ein Geschäftsunfähiger stellen. Soweit der Volljährige aufgrund einer körperlichen Behinderung seine Angelegenheiten nicht besorgen kann, darf der Betreuer nur auf Antrag des Volljährigen bestellt werden, es sei denn, dass dieser seinen Willen nicht kundtun kann.

(1a) Gegen den freien Willen des Volljährigen darf ein Betreuer nicht bestellt werden.

Diese Situation kann im Ernstfall für Sie fatale Folgen haben wenn sie nicht die nötigen Vorsorgeverfügungen im Zentralen Vorsorge Register Berlin hinterlegt haben.

Wir haben uns auf dieses Gebiet spezialisiert und erarbeiten mit Ihnen und einem erfahrenen Rechtsanwalt die nötigen Unterlagen, damit Sie für den Notfall gewappnet sind.

Es ist meistens nicht ausreichend nur das Standardformular zu hinterlegen dazu gehört sehr viel mehr! Bitte beachten sie die weiterführenden Links !

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns um einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren. [Kontakt]

Weitere, für Sie interesannte Informationen: